Vollblutanalyse

Basierend auf einer einfachen und schmerzlosen Blutabnahme, wird durch die Vollblutanalyse der Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelementespeicher im Körper untersucht. Die Ergebnisse der Vollblutanalyse sind keine Momentaufnahmen, sondern sind repräsentativ für den Füllungszustand der körpereigenen Depots. Dadurch können Mangelerscheinungen exakt analysiert und gezielt behandelt werden. Da Zink zu ca. 80% an die roten Blutkörperchen gebunden ist, entspricht die Bestimmung von Zink aus dem Serum einer Momentaufnahme, im Vollblut spiegelt sich der körpereigene Zinkspeicher wieder.

Ein Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen kann zu Müdigkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Muskelkrämpfen, erhöhten Infektanfälligkeit, Haarausfall, verminderter Leistungsfähigkeit und verlängerter Regenerationsphasen führen. Trotz gesunder und ausreichender Ernährung ist auf Grund des abnehmenden Vitamin- und Mineralstoffgehalts von Obst und Gemüse eine adäquate Versorgung des Körpers nicht mehr gesichert.

Eine Vollblutanalyse ist wichtig:
Vor einer Amalgam- und Schwermetallausleitung. Im Rahmen einer sportmedizinischen Leistungsdiagnostik zur Trainingsplanung (verbesserte Leistungsfähigkeit und verkürzte Regeneration).Bei chronischen Erkrankungen z.B. Diabetes, Gelenkbeschwerden.

Für diese Blutabnahme müssen Sie nicht nüchtern sein!

Ich freue mich, Ihnen in meiner Praxis dieses moderne
Verfahren anbieten zu können. Bei Rückfragen oder Terminwünschen wenden Sie sich gerne telefonisch an mich.