Bachblütentherapie

Die Bach-Blütentherapie wurde vor rund 70 Jahren von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt und ist heute weltweit angesehen und verbreitet.

Die Bach-Blütentherapie dient dazu, mit den "negativen Seelenzuständen der menschlichen Natur" - wie z.B. Ungeduld, Kleinmütigkeit, Unsicherheit, Eifersucht - konstruktiv umgehen zu lernen und wieder Anschluss an die eigenen seelischen Selbstheilungskräfte zu finden.

Zielsetzung der Bach-Blütentherapie ist seelische Harmonisierung und damit die größtmögliche Entfaltung und Stabilität der Persönlichkeit. Daraus folgt indirekt eine höhere Widerstandskraft gegen seelische Störungen und seelisch bedingte körperliche Störungen.

Es wäre aber falsch, die Wirkung in direkten Zusammenhang mit körperlichen Krankheitssymptomen zu bringen. Die Bach-Blütentherapie dient vielmehr in erster Linie der seelischen Gesundheitsvorsorge.